Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com
Fenster schließen

Kostenlose Energiespar-Hotline: 0800/201 550

Unsere kostenlose Energiespar-Hotline ist von
Mo.-Do. von 7.00 - 16.30 Uhr und
Fr. von 7.00 - 12.00 Uhr
erreichbar unter:

0800/201 550

Sie suchen einen Standort?

Zu unseren Standorten

Neues von Ahrens –
Aus der Presse

AHRENS SANIERT AUF HÖCHSTEM NIVEAU!

Aufwendige Kaminkopfsanierung beim Reichensteinhof

 

Ein besonders aufwendiges Projekt wurde der Firma AHRENS von der Stadtgemeinde Poysdorf im Bereich Kaminsanierung anvertraut. Im Herzen der niederösterreichischen Weinstadt Poysdorf steht der historische Reichensteinhof, ein prachtvolles Gebäude, das in seiner Geschichte bereits ein Theater sowie das Hotel Essl beherbergte. Heute wird der Reichensteinhof als beliebte Veranstaltungslocation - egal ob für Hochzeiten, Konzerte oder Kunstausstellungen - über die Ortsgrenzen hinaus sehr geschätzt. Mittlerweile hat jedoch der Zahn der Zeit schon sichtbar an den Kaminköpfen des Reichensteinhofes genagt und aufgrund der Schäden wurde eine Sanierung notwendig.

 

Rupert Winter
0664 153 69 04

Betraut wurde mit der Umsetzung dieses Sanierungsprojektes das fachkompetente AHRENS Team unter der Leitung von Rupert Winter – erfahrener Außendiensttechniker für Kaminsanierung von der Betriebsstätte Achau. Ziel der Sanierung des Reichensteinhofes war die orginalgetreue Wiederherstellung mehrerer Kaminköpfe.

Aufgrund der besonderen Lage von drei Rauchfangköpfen auf der Feuermauer war eine herkömmliche Gerüstung des Gebäudes zur Durchführung der Arbeiten nicht möglich. Aus diesem Grund wurde ein großer Hubsteiger benötigt, um die betroffenen schadhaften Kaminköpfe zu erreichen. Für den Einsatz des Hubsteigers war zudem eine Straßensperre erforderlich – dabei wurde AHRENS durch die Straßenmeisterei Mistelbach souverän unterstützt. Ein besonderer Dank gilt auch Franz Möser, dem Leiter der AHRENS Betriebsstelle Achau, der sich um sämtliche Ansuchen bei der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach und der Straßenmeisterei Mistelbach zuverlässig gekümmert hat. Die mit dem Hubsteiger erreichten, schadhaften Kaminköpfe wurden repariert, teilweise neu aufgemauert und mit den originalgetreuen Zierscharen versehen. Auch der Verputz wurde am historischen Vorbild ausgerichtet und sorgt für ein stimmiges Gesamtbild. Kamine bzw. nicht genutzte Fänge, die nicht mehr in Betrieb stehen, wurden nach Rücksprache mit Rauchfangkehrermeister Prof. DI (FH) DI Adalbert Svec mit einer Abdeckung für stillgelegte Fänge versehen.

Mit vereinten Kräften und der hervorragenden Zusammenarbeit mit den verschiedenen Partnern gelang es, die Kaminköpfe des Reichensteinhofs wieder zu neuem Glanz zu verhelfen. Sicher und sauber saniert, kann nun im historischen Gebäude wieder voll funktional geheizt und somit auch geheiratet werden.­­

Empfehlen Sie uns
Empfehlen Sie uns

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren Zum Seitenanfang navigieren